-->

Profil

Hubert Weber photographiert seit 1953 als freier Mitarbeiter im Auftrag der Fuldaer Zeitung. Sein Archiv entspricht inzwischen einer umfangreichen Photo Chronik der Stadt Fulda aus den Jahren 1951 bis ca. Mitte 2005.

Hubert Weber wurde 1931 als Sohn des Fuldaer Schutzmanns August Weber geboren und lernte während der turbulenten Nachkriegszeit zunächst Schlosser bei Klein & Söhne. Nach abgeschlossener Ausbildung war er als Tellerwäscher und beim Bau der Downs Barracks bei den Fuldaer Amerikanern beschäftigt.

Von dem ersten dort verdienten Geld wollte er sich zunächst eine 250er BMW kaufen, entschied sich jedoch schließlich für seine erste Fotoausrüstung, mit der er seine ersten Aufnahmen bei Fußballspielen der Borussia Fulda und dem Rosenmontagszug 1951 machte.

Als Autodidakt setzte er sich schließlich als 24 Stunden verfügbarer Photojournalist gegen seinen damaligen Vorgänger durch.

45 Jahre lang war Hubert Weber Tag und Nacht zur Stelle, wenn es etwas zu berichten gab. Veranstaltungen und Ereignisse aller Art hat er dokumentiert, vom Sommerfest der Kleingärtner bis zu nächtlichen Unfällen auf der Autobahn oder Bränden von Haus und Hof.

Seit einigen Jahren tritt er etwas kürzer und überlässt mehreren Nachfolgern sein jahrzehntelanges Revier; doch ganz lassen kann er es niemals und so tritt er hier und da noch immer als Photoreporter auf, um seinem Beruf gewordenem Hobby nachzugehen.

Aus dem Fuldaer Stadtleben ist er nicht wegzudenken…